ifa AG Unternehmensanleihe

Jetzt zeichnen und sofort Zinsen erhalten!

4 %


Zinsen pro Jahr

48


Monate Laufzeit
Anleihen Volumen 10 000 000 EUR *
Online Zeichnungszeitraum 15.10.2018 - 08.10.2019 **
Mindestinvestition 5 000 EUR
Nennbetrag/Stückelung 5 000 EUR

STAND PLATZIERUNG

  • Investment

    Unternehmensanleihe

  • Status

    Offen

  • Branche

    Immobiliendienstleister

* Aufstockungsmöglichkeit auf bis zu EUR 15.000.000
** Online Zeichnung voraussichtlich bis 08. Oktober 2019 möglich

Projektbeschreibung

Mit der ifa Unternehmensanleihe erhalten Anleger die Möglichkeit in ein seit 41 Jahre erfolgreiches Unternehmen zu investieren. Die Abgabe einer Zeichnungserklärung online unter www.ifainvest.at ist voraussichtlich bis zum 08. Oktober 2019 möglich!

Die ifa AG ist Spezialist für Immobilieninvestments für private und institutionelle Anleger. Seit über 41 Jahren ist das Tochterunternehmen von SORAVIA fest im österreichischen Markt verankert und bietet Anlegern Gesamtlösungen für immobilienbasierte Investitionen mit allen verbundenen Dienstleistungen. Mit mehr als 460 erfolgreichen Bauherrenmodellen und einem Investitionsvolumen von 2,24 Mrd. Euro seit der Gründung 1978 hat sich die ifa AG in diesem Segment als Marktführer in Österreich etabliert

Bei der ifa AG Unternehmensanleihe handelt es sich um nicht nachrangige, fixverzinsliche und auf Inhaber lautende Teilschuldverschreibungen. Das Mindestinvestitionsvolumen beträgt 5.000 Euro, die Laufzeit 4 Jahre. Sie beginnt am 20.12.2018 (einschließlich) und endet am 20.12.2022 (ausschließlich). Der Zinssatz beträgt 4 % p.a. fix, die Auszahlung der Zinsen erfolgt halbjährlich im Nachhinein. Die Rückzahlung der Anleihe erfolgt am 20.12.2022 (Anm: siehe Prospekt S.102) zum Nennbetrag, sofern nicht zuvor vorzeitig gekündigt, zurückgezahlt, oder angekauft und entwertet wurde. Der maximal geplante Emissionserlös beträgt 10 Mio. Euro (auf 15 Mio. Euro aufstockbar). Den Anleihegläubigern der ifa AG Unternehmensanleihe kommt ein Rückverkaufsrecht zum Rückkaufspreis in Höhe von 90 % des Nennbetrags während der gesamten Laufzeit zu.

Lage

Makrolage



Mikrolage

IFA Institut für Anlageberatung AG


Die ifa AG hat sich seit der Firmengründung im Jahr 1978 darauf spezialisiert stabile und gewinnbringende Anlageformen im Bereich der Immobilieninvestments anzubieten. Als Pionier in der Entwicklung und Vermietung von Bauherrenmodellen bietet die ifa AG von der durchdachten Finanzierung und der erfolgsorientierten Vermietung bis zur optimalen Hausverwaltung ein „Rundum-Sorglos-Paket“ an. Mit über 460 Referenzobjekten – überwiegend in Wien, Graz, Linz, Innsbruck und Salzburg – und einem Investitionsvolumen von 2,24 Mrd. Euro ist die ifa AG Marktführer bei Bauherrenmodellen und Neubauherrenmodellen.

Die ifa AG gehört der übergeordneten SORAVIA Gruppe an. Die Aktien der Ifa AG werden von der SIFA Beteiligungs GmbH (zu 99,5 %) und der Erwin Soravia Privatstiftung (zu 0,5 %) gehalten. Die SIFA Beteiligungs GmbH steht im alleinigen Eigentum der Soravia Equity GmbH, welche wiederum im alleinigen Eigentum der Soravia Investment Holding GmbH steht. Die Soravia Investment Holding GmbH hat derzeit folgende Gesellschafter: Die Erwin Soravia Privatstiftung, welche einen Geschäftsanteil in Höhe von 50 % des Stammkapitals der Soravia Investment Holding GmbH hält, die Hanno Soravia Privatstiftung, welche einen Geschäftsanteil in Höhe von 49,8 % des Stammkapitals der Soravia Investment Holding GmbH hält, sowie die Erwin Soravia GmbH, welche einen Geschäftsanteil in Höhe von 0,2 % des Stammkapitals der Soravia Investment Holding GmbH hält. Die Emittentin steht somit unter der indirekten Kontrolle der Hanno Soravia Privatstiftung und der Erwin Soravia Privatstiftung.

Kennzahlen zur IFA AG Teilkonzern

Realisierte Projekte 462
Gesamtes Investitionsvolumen EUR 2,2 Mrd
Mitarbeiter 130
Gründungsjahr 1978
Vermietungseinheiten unter Verwaltung 13.836

2016 2017
Umsatz 60,2 Mio. 76,0 Mio.
EBITDA 7,0 Mio. 8,7 Mio.
EBT 6,4 Mio. 7,5 Mio.
Eigenkapital 12,2 Mio. 13,9 Mio.
EK-Quote 20% 19%
Liquide Mittel 9,1 Mio. 15,0 Mio.
Net Debt/EBITDA 2,2 1,3
Beträge in EUR

Kennzahlen zum IFA AG Einzelabschluss

2016 2017
EBIT 4,8 Mio. 6,0 Mio.
EBT 4,0 Mio. 5,1 Mio.
Eigenkapital 7,2 Mio. 8,3 Mio.
EK-Quote 25% 27%
Beträge in EUR

Disclaimer:
Diese Information stellt eine Marketingmitteilung der IFA Invest GmbH gemäß WAG und KMG dar. Diese Information ist unverbindlich und stellt weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung noch eine Anlageempfehlung dar. Der Kauf oder die Zeichnung der IFA AG Unternehmensanleihe erfolgt ausschließlich auf Grundlage des von der FMA am 09.10.2018 gebilligten Prospekts, welches bei IFA Institut für Anlageberatung Aktiengesellschaft, Grillparzerstr. 18-20, 4020 Linz und unter www.ifainvest.at sowie www.ifa.at erhältlich ist. Eine Veranlagung in Schuldverschreibungen ist mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Weitere Informationen zu den Risiken finden Sie unter Punkt B (Risikohinweise) des gebilligten Prospekts.

Realisierte Objekte der ifa AG


Realisierte Objekte der ifa AG

Investmentangebot

Emittentin IFA Institut für Anlageberatung AG mit Sitz in Linz und der Geschäftsanschrift Grillparzerstraße 18-20, 4020 Linz, Österreich, eingetragen im Firmenbuch Linz unter FN 90173 h
Volumen bis zu EUR 10.000.000,00 mit Aufstockungsmöglichkeit auf bis zu EUR 15.000.000,00
Nennbetrag/Stückelung EUR 5.000,00
Emissionskurs 100 % plus Agio in Höhe von 1 % des Anleihezeichnungsbetrags
Verzinsung 4 % p.a. fix
Zinszahlungstag halbjährlich im Nachhinein, jeweils zum 31.03. sowie 30.09. eines Kalenderjahres; erstmalig am 31.03.2019
Stückzinsen Zinsbetrag, der bei Anleihen in der Zeit vom letzten Zinstermin bis zum Kauftag aufgelaufen ist und vom Käufer an den Verkäufer zu zahlen ist, da sich der im Zinsschein verbriefte Zinsanspruch auf den gesamten Zeitraum zwischen zwei Zinsterminen bezieht. Erfolgt ein Anleihekauf zwischen zwei Zinsterminen - bei jährlicher Zinszahlung am 31.12. zum Beispiel am 1. 8. - so bekommt der Käufer zum nächsten Zinstermin (31.12.) zwar die Zinsen für den gesamten Zeitraum zwischen den Zinsterminen (hier Januar bis Dezember) ausgezahlt, die Zinsen für den Zeitraum zwischen dem letzten Zinster¬min und dem Kaufdatum (Januar bis Juli) stehen aber nicht dem Käufer, sondern dem bisherigen Anleiheinhaber (dem Verkäufer) zu. Der entsprechende Zinsbetrag ist beim Kauf der Anleihe (01.08.) zwischen Käufer und Verkäufer zu verrechnen.
Rückzahlung 100 % (hundert Prozent) am Laufzeitende
Laufzeit von 20.12.2018 (einschließlich) bis 20.12.2022 (ausschließlich), die Laufzeit beträgt sohin 4 Jahre
Online Zeichnungszeitraum Die Abgabe einer Zeichnungserklärung online unter www.ifainvest.at ist voraussichtlich bis 08. Oktober 2019 möglich!
Fälligkeitstag 20.12.2022
ISIN AT0000A23GC0
Kündigungsrecht ordentliches Kündigungsrecht ausschließlich seitens der Emittentin (Kündigungsverzicht von 30 Monaten)
Rückkaufverpflichtung Die Emittentin gibt jedem Anleihegläubiger – zu den in den Anleihebedingungen genannten Bedingungen – eine Rückkaufverpflichtung. Email an: rueckkauf@ifa.at. Der Rückkaufpreis beträgt 90% des Nennbetrages.
Börsenotiz keine
Verwahrung Sammelverwahrung bei der OeKB CSD GmbH
Abwicklung Konto/Depot
Zahlstelle Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Zielmarktdefinition „Die IFA | 4 %-Anleihe 2018 bis 2022 richtet sich an Privatkunden, die das Ziel der allgemeinen Vermögensbildung/-optimierung und einen mittelfristigen Anlagehorizont von mindestens vier Jahren haben. Das Produkt richtet sich an Anleger mit erweiterten Kenntnissen und/oder Erfahrungen mit Wertpapieren. Der potenzielle Anleger könnte einen finanziellen Verlust tragen und legt keinen Wert auf einen Kapitalschutz. Die IFA | 4 %-Anleihe 2018 bis 2022 fällt bei der Risikobewertung auf einer Skala von 1 (sicherheitsorientiert; sehr geringe bis geringe Renditeerwartung) bis 7 (sehr risikobereit; höchste Renditeerwartung) in Risikoklasse 5.“
Gewinnfreibetrag §10 EStG und Pensionsrückstellung §14 Abs 7 EStG Die IFA-Anleihe bietet aus steuerlicher Sicht wesentliche Vorteile für Investoren, da sie unter die Bestimmungen des § 10 EStG und § 14 EStG fällt. Dies bedeutet, dass die IFA-Anleihe 1. einerseits von natürlichen Personen bei der Gewinnermittlung eines Betriebes im Rahmen des Gewinnfreibetrages als begünstigtes Wirtschaftsgut im Sinne des § 10 Abs 3 EStG geltend gemacht werden kann, und 2. anderseits im Rahmen der Wertpapierdeckung für Pensionsrückstellungen zur Vermeidung eines Strafzuschlags in Höhe von 30% gemäß § 14 Abs 7 Z 2 EStG herangezogen werden kann.

Risiko & Sicherheiten

Obwohl die ifa AG seit 41 Jahren ein verlässlicher Partner ist, kann ein Totalverlust der investierten Mittel nicht ausgeschlossen werden. Es besteht das Risiko, dass nicht ausreichend Mittel zur Verfügung stehen, um die Zinszahlungen der Anleihe zu leisten oder um den Rückzahlungsbetrag bei Fälligkeit zurückzahlen zu können. Da eine Börseneinführung nicht geplant ist, unterliegt die Anleihe dem Risiko der eingeschränkten Veräußerbarkeit. Angemerkt sei, dass es sich bei der begebenen Anleihe um eine nicht nachrangige Anleihe handelt.

Eine Rückkaufverpflichtung der Emittentin zu einem fixierten Rückkaufpreis von 90% des Nennbetrages - während der gesamten Laufzeit - wirken der eingeschränkten Veräußerbarkeit entgegen.

Die hier aufgeführten Risiken sind nicht abschließend. Eine umfassendere Risikodarstellung, sowie die Bedingungen der Rückkaufverpflichtung finden Sie im veröffentlichten Prospekt der Emittentin.

Downloads

Anleiheprospekt

Anleiheprospekt IFA AG

Factsheet

Factsheet ifa AG Unternehmensanleihe 4%

Gewinnfreibetrag § 10 EStG

Gewinnfreibetrag § 10 EStG und die Wertpapierdeckung iSd §14 Abs. 7 EStG / Stellungnahme der BDO

Haftungsdach

Haftungsdach Gesamtinfo

Rücktrittsbelehrung

Rücktrittsbelehrung

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns unter service@ifainvest.at oder +43 732 66 08 47-7070